Projekte 2014 - 2020

Wiedereröffnung des Gasthofs Lafette

Eine traditionsreiche Wirtschaft wird wiedereröffnet und zum Ort der Begegnung aufgewertet

Wiedereröffnung des Gasthofs Lafette

Das Gasthaus Lafette liegt direkt an der B31 zwischen Hinterzarten und Titisee. Die Lokalität spielte in früheren Jahren eine wichtige Rolle im Tourismus des Hochschwarzwalds, stagnierte jedoch längere Zeit, wurde geschlossen und dann verkauft. Der neue Eigentümer möchte umfassend investieren und das Haus wieder eröffnen. Die Konzeption beruht dabei auf drei Standbeinen.

* Wiederinbetriebnahme als Gaststätte und Restaurant, barrierefreier Ausbau und gastronomische Neunutzung des Gewölbekellers (hierfür wurde die LEADER-Förderung beantragt und beschlossen),

* Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Zusammenarbeit mit dem Caritas-Verband Breisgau-Hochschwarzwald (Plätze für 20 Jugendliche in zwei Gruppen seit Frühjahr 2016),

* Marktscheune im ehemaligen Ökonomieteil (mittel- bis langfristige Planung).

Reizvoll und für LEADER besonders interessant wird das Projekt durch die Verbindung der beiden ersten Komponenten: im Gasthaus erhalten manche der betreuten Jugendlichen Beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten. Sie kommen dadurch auch mit Einheimischen und Besuchern in Kontakt, die Integration beginnt.

Beschlussdatum:

Antragssteller: privat

Kategorie: Qualität im Tourismus, Lebensqualität, Ländliche Wirtschaft

Ort: Hinterzarten/Titisee