Projekte 2014 - 2020

Neues Leben für ein Schwarzwaldhaus

Heimat für Familien - Zukunft für die Region

Neues Leben für ein Schwarzwaldhaus

Vor etwa 150 Jahren als Leibgeding erbaut, stand das für Schwarzwälder Verhältnisse eher kleine, denkmalgeschützte Haus zuletzt leer. Für die Erben stand die Entscheidung an: verkaufen oder selber nutzen? Die Selbstnutzung ist der mühsamere und nicht unbedingt billigere Weg, da zunächst umfassende Investitionen erforderlich sind, um familiengerechte und zeitgemäße Wohnverhältnisse herzustellen. Ein Verkauf wäre einfacher. Dennoch hat man sich entschlossen, das überkommende Familienerbe zu wahren und eine behutsame Modernisierung, verbunden mit der Umnutzung von Flächen zu Wohnzwecken, anzugehen. Dank der LEADER-Förderung fällt dieser Schritt erheblich leichter. Das Projekt ist auch ein kleiner, aber wichtiger Mosaikstein im Kampf gegen die "ländliche Gentrifizierung" - eine Belebung der Dörfer kann nur durch dauerhaftes Hier-Bleiben und -Leben erreicht werden. Die zunehmende Umwandlung ländlicher Anwesen in Ferienimmobilien, wie sie auch in diesem Fall gedroht hätte, birgt dagegen die Gefahr der sozialen Verarmung des ländlichen Raums in sich.

Beschlussdatum:

Antragssteller: Privat

Kategorie: Brauchtum und Kultur, Lebensqualität

Ort: St. Georgen - Oberkirnach