Die ersten Projekte wurden beschlossen

Fast eine halbe Million für sieben Projekte

Die Zeit des Leerlaufs hat endgültig ein Ende: Auf seiner Sitzung vom 23. April konnte das Entscheidungsgremium der LEADER Aktionsgruppe Südschwarzwald die ersten sieben Projekte der (nur noch bedingt) neuen Förderphase beschließen, die für etwa 450.000 € Fördermittel von EU und Land stehen (davon EU: 281.500 €).

Das Gremium tagte im Dorfgemeinschaftshaus Rudenberg, Ortsteil von Titisee-Neustadt. Auch dieses wurde, in der letzten Förderphase, durch LEADER gefördert und die Mitglieder konnten sich von den tollen Wirkungen des Gebäudes auf das soziale Leben im Dorf überzeugen.

Die sieben Projekte im einzelnen (in der Reihenfolge der Bewertung durch das Gremium):

  • Gaststätte beim FC Gütenbach
    Im Vereinsheim wird der vorhandene Spielertreff zur öffentlichen Gaststätte aufgewertet. Diese ist dann das einzige Wirtshaus am Ort.
  • Kunsthalle Wieden
    Das ehemalige Schullandheim wurde privat aufgekauft uns soll künftig ein Ort für Ausstellungen, kulturelle Veranstaltungen und weitere kulturelle Nutzungen werden.
  • Jahrmarkorgel Furtwangen
    Das Uhrenmuseum besitzt eine seltene Jahrmarkorgel, die leider nicht mehr spielen kann. Das soll sich ändern - mit Hilfe der LEADER-Förderung kann die umfassende Restaurierung des Instruments, das für eine wichtige Industrietradition des Schwarzwalds steht, angegangen werden.
  • Hans-Thoma-Museum Bernau
    Der 100. Todestag des Schwarzwaldmalers und das 75-Jährige Bestehen des Museums sind Anlass für eine grundlegende Neugestaltung der Ausstellung. Dabei wird auch auf die antisemitische Haltung des Künstlers kritisch eingegangen.
  • Multifunktionshütte Glottertal
    Die Vereinsgemeinschaft zusammen mit der Gemeindeverwaltung bringen eine multifunktionale und ortsveränderliche Hütte auf den Weg, die von den Vereinen für verschiedene Veranstaltungen und Zwecke genutzt werden kann.
  • Breg-Park Furtwangen
    Der Verein Pro HFU e.V. in Kooperation mit der Hochschule Furtwangen und der Stadtverwaltung errichtet an zentraler Stelle in der Stadt einen für alle Generationen und durch die breite Öffentlichkeit nutzbaren Calisthenics-Park.
  • Existenzfestigung Steuerberaterbüro
    Ein Steuerberaterbüro, derzeit noch in St. Blasien beheimatet, errichtet ein neues Bürogebäude und kann dadurch weitere Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen. Dank LEADER können die Arbeitsplätze ausgestattet und ein angenehmes Arbeitsumfeld für das Personal geschaffen werden.

Die nächste Sitzung mit LEADER-Projekten ist für den Zeitraum Ende Oktober/Anfang November 2024 geplant. Der Förderaufruf ergeht rechtzeitig.